Agriturismo Terra Selvatica

Im Einklang mit der Natur leben, die Magie der Jahreszeiten spüren, den Duft der Erde einatmen, den Elementen nahe, Sonne auf der Haut, den Blick über die Weite des Tibertals schweifen lassen, die Ruhe geniessen, Wildheit neu entdecken: Das ist Terra Selvatica – wilde Erde!

Sie hat weit ihre Tore geöffnet, uns eingelassen und willkommen geheissen. Und den gleichen Empfang bereiten wir dir, lieber Gast.

Landleben – Eine Herzensangelegenheit

Das Leben auf dem Land bedeutet, sich auf den Moment einlassen. Den Moment der Sonne, der Wärme, des Windes, des Regens, der Kälte, der Elemente. Bedeutet draussen zu sein, in der Natur, ein Teil von ihr zu sein und ihre Sprache zu lernen.

Landleben bedeutet Dreck unter den Fingernägeln zu haben, Schwielen an den Händen, Muskelkater, auch mal einen Sonnenbrand. Bedeutet Vogelgezwitscher als ständigen Begleiter, Glühwürmchen im Juni, frische Luft, duftende Erde und ganz viel Freude und Befriedigung. Zu sehen und mitzuerleben wie vom Samen die Pflanze entsteht, die uns nachher mit Früchten oder Gemüse beschenkt, heisst am Kreislauf des Lebens teilzunehmen. Uns geht es um Hingabe und Achtsamkeit an und für den Boden, die Erde, die uns ernährt und trägt.

Also, lieber Gast, wisse, dass wenn du zu uns kommst, der Hahn kräht, die Schafe blöken, der Wind dein Haar zerzaust, der Regen die Erde in Schlamm verwandeln kann. Wisse, dass dein Auge frei schweift, deine Sinne gereinigt und erfrischt werden, du Kraft aus der Natur schöpfen kannst, die du hier hautnah erlebst. In ihrer ganzen wilden Schönheit.

Terra Selvatica‚ wilde Erde

Auf Terra Selvatica lassen wir Platz für Wildes und Gezähmtes. Kulturland im Wechselspiel mit der wilden Natur. Olivenhaine umgeben von wucherndem Ginster und Dornengestrüpp, wo sich Bienen und allerlei Kleingetier ein Stelldichein geben. Unsere Felder begrenzt durch natürliches Gebüsch und wilde Kirschbäume. Spuren und Eingriffe des Menschen in Harmonie mit dem natürlichen Wachstum und der Ursprünglichkeit der Erde und des Landes. Schönheit und Wildheit. Pflege und Authentizität. Anbau, Zucht und Freiheit. Bei uns keine Gegensätze‚ sondern EINS.

Terra Selvatica‚ wilde Erde

Wir haben sie in unser Herz geschlossen und sie dankt es uns mit ihren Wundern und ihrem Reichtum.

Deine Gastgeber

Zwei Schweizer in Italien. Gli svizzeri.

Zivilisationsmüde geworden, haben wir beschlossen aufs Land zu ziehen und lang gehegte Träume und Visionen umzusetzen und zu leben. Die Kombination unserer beider Träume findet hier auf Terra Selvatica ihre Wirklichkeit, realen Boden sozusagen.

Träume vom autonomen, autarken Leben waren dabei. Natur. Land. Draussen sein. Nachhaltig, dem Kreis des Lebens gerecht werdend. Das eigene Gemüse essen. Geschmackvoll und reif. Gemeinschaft pflegen, Begegnung und Miteinander stattfinden lassen.

Die Anziehung und den Bezug zu Italien, zur italienischen Lebensart, der «italianità», spürten wir schon lange, beide auf ihre Art. Die Freude und der Genuss, die – so könnte man meinen – aus dem Land, der Erde, in die Menschen strömen und sich in ihrer Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft zeigen, sind ansteckend und wohltuend.

Der Schritt hierher, nach Umbrien, Perugia, Fratticiola Selvatica, Terra Selvatica war ein grosser, lebensverändernder, hat inneren Frieden gebracht und den Wunsch dies mit dir, lieber Gast, zu teilen.

Herzlich willkommen – un cordiale benvenuto!

Aktuell

Von Mitte März bis Ende April ist Spargel-Zeit Mit den wilden Spargeln kommt der Frühling. Wir lieben es, sie auf ausgedehnten Spaziergängen durch Wald, Feld und Wiese zu pflücken und danach...

Die schönste Arbeit im Olivenhain ist eindeutig die Ernte. Die alten Einheimischen sagen, dass vor dem 15. November nicht gepflückt werden soll, doch dies ist etwas überholt. Es kommt sehr...

Vom 17. Bis 31. März 2019 und vom 28. April bis 12. Mai 2019 Für folgende Arbeiten sind wir froh um Unterstützung: Alte Trockensteinmauern auf dem Land ausbessern...

Draussen sein, ausgiebige Spaziergänge durch die Hügel Umbriens (unter anderem auch ein Stück des Franziskus-Weges...